SEO Checkliste  Banner Core Web Vitals

Loading Performance

Kennst du das Gefühl, wenn du ständig auf dein Handy guckst, weil du vergeblich auf eine Antwort in deiner Messenger App wartest? 

Schweigen verursacht Unsicherheit und Indifferenz. Im Zweifensfall wird dann schon die Lesebestätigung, etwa die zwei blauen Häkchen bei Whatsapp, als Kommunikation interpretiert... Du kennst das Spiel sicher. Dieselbe Enttäuschung von Erwartungen entsteht auch, wenn User zum Beispiel von einer Werbeanzeige auf deine Website weitergeleitet werden und dann das Wartet lange dauert. Unsere digitale Welt ist so schnelllebig geworden, dass der Geduldsfaden schnell reißt und nicht zu letzt das Vertrauen so stark vom ersten Eindruck abhängt, dass sich niemand mehr lange Wartezeiten leisten kann. Wenn du bei deinem Instant Messenger auf eine Antwort des Kontakts wartest, weißt du schließlich, dass es wahrscheinlich nicht an Facebook, Whatsapp oder deiner Internetverbindung liegt. Genauso gilt für eine schlechte Website-Performance nicht mehr die Ausrede einer schlechten Internetverbindung oder die Nutzung von veralteten Endgeräten. Du wirst als Websitebetreiber direkt dafür verantwortlich gemacht und das Gute daran ist, du hast mit den entsprechenden Tools auch alles was du brauchst, alles aus deiner Website-Performance rauszuholen.

giphy

Also, welche Aspekte werden in den Core Web Vitals unter der Metrik Ladeleistung gemessen? 

Die Ladeleistung (Loading Performance) misst, wie schnell eine Seite lädt und wie lange es dauert, bis alle visuellen Elemente auf dem Bildschirm bereitgestellt sind.

Metrik: Largest Contentful Paint (LPC)

Winner Score: Innerhalb von 2,5 Sekunden

Empfohlener Bereich: Zwischen 2,5 und 4,0 Sekunden

Profi-Tipp: Wenn deine LPC zu niedrig ist, solltest du dir genau anschauen, welche Elemente deiner Website eine schnellere Ladezeit blockieren und dabei vor allem den Time-to-First-Byte-Wert im Auge behalten. Was du dann im Einzelnen tun kannst, um die Ladeleistung zu verbessern, erfährst du im offiziellen LCP-Artikel der Core Web Vitals.


Interaktivität

Was folgt nach dem ersten neugierigen Blick beim Kennenlernen? Ein Lächeln? Oder ein charmanter Spruch? Wie auch immer du dein Gegenüber beeindrucken und überzeugen möchtest -auch hier kommt es auf das richtige Timing an. Denn wenn nach dem ersten Eindruck bis zur Unterhaltung zu viel Zeit vergeht, kann die Magie des Augenblicks auch schneller vorbei sein, als es dir lieb ist... Das selbe gilt natürlich auch für deine Website. Wenn die Inhalte der Website schnell zu sehen sind, ist deine Arbeit noch nicht abgeschlossen. Die Interaktivität gibt als KPI an, wie schnell Nutzer mit deiner Seite interagieren können.

giphy-1

Die Interaktivität gibt an, wie schnell die Nutzer mit den Inhalten der Website interagieren können.

Metrik: First Input Delay (FID)

Winner Score: Innerhalb von 100 Millisekunden (0,1 Sekunden) 🤩Empfohlener Bereich: Zwischen 100 und 300 Millisekunden 👌

Profi-Tipp: Je niedriger dein FID-Wert ist, desto schneller ist deine Seite nutzbar. Wenn du wissen möchtest, wie du deine FID verbessern kannst, dann schau dich am Besten im offiziellen Artikel der Core Web Vitals zum Thema FID und Interaktivität um.



Visuelle Stabilität

Jetzt stell dir mal vor, dein Tool  für Direktnachrichten würde über Anzeigen verfügen (das wird ja nun immer wahrscheinlicher...).

Du schreibst gerade angeregt mit deinen Kontakten und klickst dann im Eifer des Gefechts aus Versehen auf die sich in diesem Moment einblendende Werbeanzeige, anstatt auf den Button zum absenden. Nerviger kann man sich eine Nutzererfahrung beim Chatten wohl kaum vorstellen und bis du dann von der Landingpage wieder zurück zum Browser gefunden hast, hat sich auch deine Antwort noch verzögert.

Was beim Beispiel von Instant Messengern noch frustrierende Zukunftsmusik ist, ist leider auf immer mehr Website schon der Status Quo der Nutzererfahrung. Nachdem du das riesige Cookie-Banner routiniert aus dem Weg geklickt hast, öffnet sich direkt das Pop-Up-Fenster für die Newsletter-Anmeldung und zu guter letzt klickst du dann aus Versehen auf eine Display-Ad, weil sich die ladende Seitenstruktur plötzlich noch mal verschoben hat. Das war es dann wohl mit deinem Besuch. Dankeschön, vielleicht ein anderes mal.

giphy-2

Solche Verschiebungen im Layout der Seite verzögern ebenfalls den Zeitpunkt, bis die Seite nach Start des Ladevorgangs zu 100% störungsfrei nutzbar ist. Daher wird Effekt in Googles Core Web Vitals auch unter dem Begriff Visuelle Stabilität gesondert gemessen.

 

Metrik: Cumulative Layout Shift (CLS)

Winner Score: Innerhalb von 0.1 Sekunden 🤩

Empfohlener Bereich: Zwischen 0,1 und 0,25 Sekunden 👌

Profi-Tipp: Ein niedriger CLS-Wert ist für eine gute User Experience essentiell. Hier geht es nicht mehr nur um den ersten Eindruck. Weitere Hilfestellungen, wie du deine CLS konkret optimieren kannst, findest du in unserer Zusammenfassung im made2GROW Studio und ausführlich im Developper-Artikel zu diesem Thema von Google selbst.

 

Mit welchen Tools kannst du die Core Web Vitals deiner Website konkret verbessern?

giphy-3

Google Search Console

Wie du vielleicht weist, bietet die Google Search Console Webmastern die Möglichkeit den Status der Indexierung und die Sichtbarkeit der Website zu überwachen. Neu hinzugekommen ist nun der Bereich der Core Web Vitals, in denen du dir einen Bericht über die Performance deiner einzelnen Unterseiten anschauen kannst und Fehler in Sachen LCP, FID und CLS angezeigt bekommst.

Hier findest du weitere Informationen zur Arbeit mit den Core Web Vitals in der Google Search Console.


GTMetrix

Dieses Tool für Performance Analyse basiert auf Google Lighthouse und bietet kostenlose Auswertungen zu fast allen grundlegenden Aspekten deiner Website-Performance. Falls es für dich besonders wichtig ist, die Page-Speed-Performance für Zugriffe von Servern aus einer bestimmten geographischen Region zu analysieren, lohnt sich eventuell sogar die bezahlte Version. 

Hier kannst du dir kostenlosen Auswertungen von GTMetrix ausprobieren.

Google Page Speed Insights

Google Page Speed Insights ist Googles eigenes Tool, mit dem Webmasters Loading-Speed und Performance von Websites testen können.

Falls du es noch nicht getan hast, solltest du das Tool unbedingt mal testen und deine Website auf Herz und Nieren checken lassen. Dafür geht es hier entlang!

Die Auswertungen sind komplett kostenlos und du bekommst neben den Berichten zu deinen Core Web Vitals auch direkt Verbesserungsvorschläge dazu. Einfacher geht es kaum. :)

Die Zukunft gehört schnellen, gut performenden Website und die Core Web Vitals helfen Marketern, Entwicklern und nicht zuletzt SEO Managern, ihre Websites fit zu machen. Kurz: Sie sind gekommen um zu bleiben.

Meilensteine - Wie wichtig sind die Core Web Vitals?

Sagen wir mal so: Wenn du es schaffst, mit deiner Website einen Wert im empfohlenen Bereich zu erreichen, dann bist du Luke Skywalker. Schaffst du es in den Bereich der Winner Score, dann bist du ...hm... Yoda!

Lahmt deine Website allerdings an der ein oder anderen Stelle und du liegst jenseits des empfohlenen Bereichs, dann bist du leider eher der Stormtrooper, der seinen Blaster zuhause vergessen hat. 

Nichts für ungut an alle Star Trek-Fans und #HappyOptimizing

0aabcb0145ecd081f07843e51cccb194

Share if you Care
Zum Podcast Whitepaper Download

Zum Know-How-Letter anmelden

Blog Banner made2GROW Studio

Empfohlene Artikel

andrik-langfield-747609-unsplash So erzielen Marketing und Sales die beste Cus....

Marketing und Sales erschaffen einen Großteil der Kundenerfahrungen und sind deshalb hauptverantwo....

Weiterlesen >

undraw_key_points_ig28 A Beginner's Tutorial to Google Data Studio: ....

Ich muss gestehen, ich selbst habe auch erst 2016 von diesem Tool erfahren. Aber seit seinem Launch ....

Weiterlesen >

Mit Offline Conversions Google Ads optimieren Mit Offline Conversions aus HubSpot heraus Go....

Manchmal klickt ein Lead auf eine Google Ad und kauft direkt auf der Landingpage ein Paar Schuhe. Fü....

Weiterlesen >