Hast du dich schon einmal gefragt, was genau dieses „Marketing Automation” eigentlich ist? Dieser Begriff mit dem alle um sich werfen?

Wenn ja, dann haben wir jetzt die Antwort für dich. Wir erklären dir, was genau sich hinter Marketing Automation verbirgt und was es für dein Marketing tun kann. 

Marketing Automation ganz generell bedeutet, dass man mit Hilfe einer Software, wie HubSpot, bestimmte Prozesse im Marketing automatisiert. Man verschafft sich dadurch Zeitvorteile, weil aufwändige Marketing Aufgaben nicht mehr manuell durchgeführt werden müssen.

HubSpot Marketing Automation made2GROW

Viele glauben irrtümlicher Weise, dass Marketing Automation ein Aspekt aus dem E-Mail-Marketing ist. E-Mail Marketing gehört selbstverständlich dazu, ist aber nicht alles. Besonders der Bereich der Generierung und Segmentierung von Leads gewinnt immer mehr an Bedeutung und hilft, aus Leads Schritt für Schritt kaufreife Interessenten und schlussendlich Neukunden zu gewinnen.

Zusätzlich dazu können auch Social Media Postings durch Marketing Automation geplant und veröffentlicht werden. Vielfach nutzen Unternehmen auch die Möglichkeiten um Content ganz generell zu erstellen und zu verbreiten. Dadurch werden Tools zur zentralen Schaltzentrale, um alle Prozesse zu steuern und zu kontrollieren.

Viele Aufgaben, die sich z.B. noch durch zahlreiche Excel-Listen abbilden, sind dafür gemacht, um automatisiert umgesetzt werden. Warum solltest du aufwändig neue Kontakte händisch in die Datenbank eintragen, wenn es auch automatisch geht? Warum solltest du manuell Willkommens-E-Mails verschicken? Und genau diesen Ansatz verfolgen die entsprechenden Programme. Sie sind da, um dir dein Arbeitsalltag einfacherer zu machen.

Marketing Automation bei HubSpot

Eine führende Software im Bereich Marketing Automation ist HubSpot. HubSpot bietet ein umfangreiches Online Tool rund um das Thema Marketing Automation. Darüber hinaus wird mit der Software nicht nur der Bereich Marketing abgebildet, sondern auch Sales und kommt von Haus aus mit einem kostenfreien CRM (Customer Relationship Management). Seit kurzem ist auch das dritte Service-Paket dabei, um Customer Support und Ticketing in einem Tool abzubilden. Wer möchte, kann neu gewonnene Leads also auch nach einem Produktkauf weiterhin automatisiert betreuen und die Buyer's Journey ganzheitlich darstellen.

Ganz nebenbei gilt HubSpot als Erfinder des Inbound Marketings. Ein Konzept, bei dem man den Kunden nicht hinterher rennt, sondern sie animiert von selbst zu einem zu kommen. Gerade im Inbound Marketing ist es deshalb wichtig, viele spannende Inhalte und noch mehr Touchpoints zu bieten. Man kann hierzu verschiedene Formulare auf der Webseite integrieren, die über die Eingabe der E-Mail-Adresse einen hilfreichen Content übermitteln. Ein Chatbot ist ebenfalls an Bord und ist eine interessante Kontaktmöglichkeit, da dieser häufig eine natürlichere Kommunikation ermöglicht und innerhalb eines Dialoges weniger direkt nach persönlichen Infos fragt.

Mit Workflows ganze Prozesse automatisieren

Eine tolle Möglichkeit Marketing Automation in HubSpot umzusetzen, sind Workflows. Workflows sind sozusagen Arbeitsflüsse. Man legt fest, welche Aktionen aufeinander folgen sollen und legt beispielsweise fest, wann welche E-Mail an einen neuen Lead geschickt werden soll. So kann man festlegen, dass direkt nach dem Ausfüllen eines Formulars die erste E-Mail geschickt wird und 4 Tage später die nächste. Man kann einen Lead einer bestimmten Segmentierungsliste hinzufügen. So eine Liste kann sich auf bestimmte Eigenschaften beziehen, wie z.B. Interesse an Veranstaltungen.

Und mit etwas Einsatz kann man so einen Workflow dann für alle Eventualitäten präparieren. Also was passiert, wenn... Wenn du dich einmal dafür entschieden hast, Marketing Automation zu benutzen, egal ob mit HubSpot oder einem anderen Anbieter, dann solltest du diese Punkte immer im Hinterkopf haben:

  1. Neue Leads sollten sich direkt wohl fühlen. Sorge dafür, dass es nicht nur einfach ist, mit dir in Kontakt zu treten, sondern dass man sich dabei auch wohl fühlt. Besonders hilfreich ist hier die Personalisierung von Inhalten, zum Beispiel von Willkommens-E-Mails. So fühlt es sich viel weniger nach einer generischen 08/15 Mail an.
  2. Halte Kontakt. Nur weil jemand gekauft hat (oder auch nicht), ist er deshalb irrelevant. Bleib in Kontakt mit Kunden. Vielleicht kannst du ihnen Tipps schicken für den Umgang mit deinem Produkt. Oder du fragst sie nach ihrer Meinung. 
  3. Deine Datenbank ist dein höchstes Gut. Ohne ordentliche Daten, kannst du nicht ordentlich segmentieren und schickst so nachher die falschen Inhalte an die falsche Zielgruppe. Dadurch riskierst du den Erfolg deiner Kampagnen. Also pass immer gut auf deine Datenbank auf und reinige sie von Zeit zu Zeit. Aber auch hier kannst du mit Workflows für Ordnung sorgen 😉
  4. Überprüfe und aktualisiere deine Workflows regelmäßig. Du solltest dich niemals auf einem funktionierenden Workflow ausruhen. Auch HubSpot rät dazu die Workflows immer zu aktualisieren und zu überprüfen, um sicher zu stellen, dass die Marketing Automation, die du geplant hast, auch umgesetzt wird.

Marketing Automation ist ein sehr spannendes Thema, das auch in Zukunft weiterhin von Relevanz sein wird. Wenn du dir nicht sicher bist, ob auch dein Unternehmen Marketing-Prozesse automatisieren kann, vereinbare gerne einen Beratungstermin mit uns. Im Audit können wir nach Potenzialen gemeinsam Ausschau halten. 

Share if you Care
New Call-to-action

Zum Know-How-Letter anmelden

New Call-to-action

Empfohlene Artikel

atilla-taskiran-73852-unsplash-1 HubSpot User Group in Köln. Da simma dabei!

Es ist soweit: Wir dürfen als HubSpot-Partner dich zu unserer ersten HubSpot User Group am 19. März ....

Weiterlesen >

sharon-mccutcheon-522397-unsplash Was genau ist HubSpot? BTW: Wir sind Gold Par....

Wir sind HubSpot Gold Partner!!! Und total aus dem Häuschen :) Wenn du dich jetzt fragst, was genau ....

Weiterlesen >

uriel-soberanes-401915-unsplash HubSpot User Group Part 2: Prozess- und Onlin....

Affenarbeit adé. HubSpot User Group Cologne Part 2 ebenfalls. Mit Sebastian Gebert von der Anwaltska....

Weiterlesen >