Skip to content
Links & Tooltips

Tool of the Month: Visme

In unserer Kategorie Tool of the Month, stellen wir dir jeden Monat ein neues cooles Marketing Tool vor. Dieses Mal ist es Visme, ein Content Creation Tool

Kerstin Hagemann

Kerstin Hagemann

Es ist wieder soweit: Ein neuer Monat hat begonnen und somit ist es auch Zeit für ein neues Tool of the Month. Für August haben wir ein erneut einen Grafic-Allrounder für dich: Visme.

Was Visme alles schickes kann, erfährst du jetzt⬇️

Welche Funktionen hat Visme?

Visme selbst bezeichnet sich als Content Creation Tool und sagt von sich selbst: One tool to rule them all:

Gefühlt kannst du wirklich alle Visuals der Welt hier erstellen. Ganz egal, ob du die Grafiken oder Designs für deine Website, deine Social Media Accounts, deinen Blog oder auch klassisch,"old-school", für Printmedien brauchst. Wir haben Visme übrigens als Tool für Infografiken entdeckt. Um ehrlich zu sein, nutzen wir es bisher auch nur dafür. In die anderen Funktionen haben wir aber auch für dich auch reingeschnuppert und können bestätigen: richtig gut!

Weil wir uns aber in erster Linie mit den Infografiken beschäftigen, wollen wir dir heute auch mal zeigen, was es damit so auf sich hat.

Wie erstelle ich Infografiken mit Visme?

Seien wir mal ehrlich, wie oft benutzt du Infografiken? Eher selten oder? Schade eigentlich. Im Grunde genommen sind Infografiken doch super, um Informationen leicht verdaulich und gleichzeitig optisch ansprechend an die Leser zu bringen. Aber auch wir sind was das Thema Infografiken betrifft eher auf Neuland unterwegs. Uns war das Ganze bisher einfach zu viel Aufwand in der Produktion. Bis wir Visme gefunden und festgestellt haben: Hey, es geht ja ganz easy.

 

Im Grunde genommen ist das Erstellen einer Infografik jetzt ein Kinderspiel. In Visme selbst, musst du nur die Kategorie "Infographic" auswählen und dir ein Template aussuchen - das ist tatsächlich der schwerste Part, denn es gibt echt viele, echt gute Templates.

Für die Könner unter uns gibt es auch ein "blank template", wo du alles selbst zusammenbasteln kannst. Ich für meinen Teil suche mir lieber ein schickes Template aus.

Und dann musst du im Editor einfach nur noch deine Inhalte einfügen. Das Ganze funktioniert wie man es kennt: Einfach in die Textfelder klicken und mit einem klassischen Editor bearbeiten. Textfelder, Grafiken und Co kannst du ganz easy rumschieben und links findest du zusätzlich einen Fundus mit kostenlosen Grafiken. Darunter zum Beispiel Vorlagen für die Darstellung von Statistiken und anderen Daten. Dazu die klassischen Formen, Pfeile und Icons. Oh und als Kirsche auf der Sahne gibt es animierte Grafiken. Doll oder?😍

Für eine einfache Infografik, die aus einem Template erstellt wurde, brauche ich 15 Minuten. Maximal. Und ich benutzte Visme noch nicht lange. Das kannst du knacken oder?

In gerade einmal 5 Schritten kannst du kinderleicht deine erste eigene Infografik erstellen. Ich übertreibe nicht, versprochen. Es ist kein Hexenwerk!

Infografik  mit Visme erstellt

 

Auch bei allen anderen Funktionen, wie Dokumenten oder Präsentationen ist Visme wirklich leicht zu bedienen. Genauso einfach wie Infografiken lassen sich Präsentationen oder Visuals für Social Media erstellen. Gleiches gilt für Reports oder Flyer.

Was kostet Visme?

Es gibt einen kostenfreien Account für Visme, mit dem man tatsächlich schon einiges an Funktionen zur Verfügung stehen hat. Für Unternehmen gibt es von hier aus drei weitere Möglichkeiten: Single, Team oder Enterprise.

Bei "Single" zahlst du $25 im Monat und bekommst dafür einige Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel das Aufnehmen von Audio für deine Videos.

Wenn du und deine Kollegen alle eigene Accounts haben möchtet, ist "Team" vermutlich eine gute Idee. Pro User zahlt ihr weitere $25. Dafür habt ihr jetzt 10 GB Speicher pro Nutzer und könnt Projekte miteinander teilen und auch gleich die Freigabe in Visme organisieren. Beim kostenlosen Account hast du übrigens nur 100 Mb Speicher und kannst lediglich 5 Projekte speichern.

Wem auch das Team nicht reicht, der kann "Enterprise" wählen. Was dieses Paket kostet... Preis auf Anfrage 💸💸💸

Bei allen bezahlten Versionen gibt es übrigens ein schönes Feature: du kannst deine bzw. eure Projekte geheim halten. Beim kostenlosen Account sind deine Projekte theoretisch für andere Visme User einsehbar. Und natürlich gibt es bei den bezahlten Versionen einen größeren Fundus an Templates, Grafiken und sonstigen Visuals, die du hinzufügen kannst.

Fazit

Wir finden: schnapp dir einen kostenfreien Account und tob dich aus. Wer weiß, vielleicht ersetzt du bald PowerPoint durch Visme für deine Präsentationen und deine Kollegen platzen vor Neid über deine schicken Designs.

 

Neueste Artikel

HubSpot Admin Webinar

HubSpot Admin Webinar

Im ersten Webinar für HubSpot Admins bzw. CRM Manager zeigt Sebastian Importe, Benutzer und Teams, Duplikate, benutzerdefinierte Ansichten ...

HubSpot User Group: Sales Playbook by Frank Welsch-Lehmann

HubSpot User Group: Sales Playbook by Frank Welsch-Lehmann

Backoffice sorgt für den Umsatz. Sales verwandelt sales-ready Leads. So oder so ähnlich lautet das Credo vom Sales Playbook 👉 Hier geht es...

Das sind die Online Marketing Trends 2022 im B2B Sektor

Das sind die Online Marketing Trends 2022 im B2B Sektor

Online Marketing Trends kommen und gehen. Nicht jede Welle muss geritten werden. Diese digitalen Trends sind für den B2B Sektor in 2022 wir...